Apple-Pie – Verliert nie den Fokus auf Euch selbst

Apple-Pie04

Ich wurde in letzter Zeit immer wieder – und zurecht – darauf angesprochen, weshalb es auf dem Blog so ruhig geworden ist und wann es endlich ein neues Rezept zum Ausprobieren geben wird. Nun lässt sich das nicht unbedingt so leicht in Worte fassen und doch ist es wichtig es einmal auszusprechen: es geht mir mental aktuell nicht so besonders gut. Macht Euch bitte keine Sorgen, ich habe einen tollen Mann, eine tolle Familie und wunderbare Freunde, die sich um mich kümmern und ich kümmere mich auch um mich selbst. Das wichtigste ist, dass ich mich wieder finde, den Fokus wieder auf mich richte und mir selbst etwas Gutes tue. Ich arbeite daran, sehr intensiv, so intensiv, dass viele Dinge präsenter sind als sonst und dadurch viele Gedanken noch tiefgreifender, als ich es gewohnt bin. Ich glaube viele Menschen machen solch eine Zeit durch, wichtig ist es, dass man erkennt, dass es einem nicht gut geht, dass man sich damit beschäftigt und dass man Hilfe annimmt. Als ich diesen Blog gestartet habe, hatte ich auch eine schwere Zeit und damals habe ich hieraus viel Energie gezogen und Freude geschöpft. Das Backen und das Berichten über die Rezepte und die Themen, die mich beschäftigen, hat mir Kraft gegeben und mich wieder auf die Beine gebracht. Jetzt ist für mich der Zeitpunkt gekommen diese Energie zu nutzen und wieder nach vorne zu blicken, denn „Innerer Frieden beginnt, wenn das Drama Deiner eigenen Geschichten keine Kontrolle mehr über Deine Gedanken und Deine Gefühle hat“ (Zitat: Angela D. Kosa). Wie oben erwähnt habe ich wunderbare Menschen, die für mich da sind, die mich auffangen und stützen, die mich nicht alleine lassen und mir immer wieder zeigen wo mein Weg ist, bei diesen Menschen möchte ich mich heute bedanken. Es ist ein unglaublich schönes Gefühl nicht alleine zu sein.

Zum Wiedereinstieg gibt es ein herrliches Rezept, das einfach, unkompliziert und unglaublich lecker ist, ein Apple-Pie Rezept, das man ganz wunderbar an kalten Wintertagen verwenden kann, um Freunden und Familie nach einem schönen Spaziergang eine Freude zu bereiten. Ich hoffe ihr habt ebenso viel Freude daran wie ich. Entdeckt habe ich dieses tolles Rezept bei Andrea von Zimtkeks & Apfeltarte: http://zimtkeksundapfeltarte.com/2015/11/29/spiced-apple-pie/.

Apple-Pie01

REZEPT APPLE-PIE

Zutaten

Für eine Tarte-Form von 26 cm:

Teig:
400 g Mehl
250 g kalte Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz

Füllung:
1 kg säuerliche Äpfel
200 g brauner Zucker
3 EL Zitronensaft
1 TL Zimt
1/2 TL Muskat
1 Msp. Kardamom
1 Msp. Ingwer
3 – 4 gehäufte EL Mehl

 

Meine Hinweise:

  • Das Gitter könnt ihr gestalten wie ihr mögt, hier gibt es eine von vielen Möglichkeiten, seid kreativ und lebt Euch aus. Apple-Pie Gitter
  • Buttert die From ein wenig, damit sich der Pie beim Herausnehmen gut löst.

 

Zubereitung:

Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben, Butter in kleinen Stücken dazu geben und zunächst mit den Knethaken, dann mit den Händen, einen Teig kneten, dabei noch 4 – 5 EL kaltes Wasser zufügen. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und für mindestens 30 Minuten kühlen.

Inzwischen die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Gleich mit dem Zitronensaft vermischen. Die Gewürze zu den Äpfeln geben, dann das Mehl darüber streuen und alles miteinander vermischen.

Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den Teig halbieren, ausrollen und in die Form geben. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen, dann den Boden für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen vorbacken.
Aus dem Ofen nehmen, ein wenig abkühlen lassen, dann die Apfelmasse darauf geben. Nun den restlichen Teig ausrollen und nach Belieben – entweder ein Teiggitter erstellen und die Äpfel damit belegen. Seitlich eventuell etwas festdrücken. Nun den Pie in den Ofen stellen und für ca. 45 – 50 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen oder auch eventuell schon lauwarm servieren.

Lasst ihn Euch schmecken!!!

Apple-Pie05

Please follow and like me:

Ein Gedanke zu „;Apple-Pie – Verliert nie den Fokus auf Euch selbst

  1. Hallo, meine kleine Bäckerin! Lange her, dass ich dich so ansprechen konnte!! Umso mehr freut es mich, dass du wieder mal ein so leckeres Rezept ausprobiert hast, das Wasser läuft mir im Mund zusammen! Das ist dir zumindest super gelungen!👍Hast du gut gemacht!!Schade, dass ich beim probieren nicht dabei war! Mama❤️

Schreibe einen Kommentar zu Cristina Esser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *