Banane Schoko Muffins – Stimmungsaufheller

Schoko-Banane-Muffins2

Eigentlich sind die grauen Tage des Jahres ja eher im Herbst oder Winter zu finden, an denen einem entweder das Wetter einen Strich durch die Tagesplanung macht, oder man einfach trübe Laune hat. Leider gibt es solche Tage aber auch im Sommer. An den sonnigen Tagen sollte man ja eigentlich Vitamin D-aufgeladen und mit einem Dauerlächeln durch die Gegend laufen. Das Leben hat aber immer wieder ein paar Themen parat, die einem das Lächeln, auch wenn es nur für ein paar Stunden oder Tage ist, nehmen können. So kann eine anstehende Klausur, eine Erkältung oder einfach eine allgemeine Unzufriedenheit dazu führen, dass man am liebsten den gesamten Tag im Bett unter der Bettdecke verschwinden möchte. Hilft teilweise ungemein. Ich bin allerdings immer froh, wenn dieser Zustand tatsächlich nur wenige Stunden oder höchstens einen Tag andauert. Und wenn ich merke, dass solch eine Stimmung auch meine Liebsten plagt, versuche ich sie oft mit etwas selbst Gebackenem aufzuheitern. So tat ich dies auch gestern, als mein Freund, meine beste Freundin und ich eher einen dieser trüberen Tage hatten. Zur Aufheiterung fielen mir hier Banane Schoko Muffins ein. Da meine eigene Stimmung nicht die beste war, eignete sich dieses Rezept hervorragend, da es ein sehr schnelles und einfaches ist. Ich habe es in einem kleinen Backbuch namens „Muffins & more“ von dem Gräfe und Unzer Verlag entdeckt. Ihr findet es auf Seite 12. Schön war es am Ende des Tages dann zu sehen, dass jeder seinen Tag ein kleines bißchen besser beenden konnte, als er begonnen hatte, ob das nun ein Lernfortschritt, das Erreichen eines persönlichen Ziels, ein kleines bißchen Ruhe oder tatsächlich die Süße der wunderbaren Muffins war, ganz egal, Hauptsache wir strahlen heute alle wieder ein kleines bißchen heller.

Schoko-Banane-Muffins3

 

REZEPT – BANANE SCHOKO MUFFINS

 

Zutaten

 

für etwa 12 Stück

 

90 g Vollkornmehl

100 g Weizenmehl (Typ 405)

2 TL  Backpulver

1/2 TL Natron

75 g Schokotröpfchen oder Schokoflocken

2 Eier

120 g brauner Zucker

80 ml Pflanzenöl

4 mittelgroße, reife Bananen (375 g)

 

Zum Verzieren

200 g Kuvertüre

Zuckerblümchen oder -herzen

Für das Muffinblech

Fett oder 12 Papier-Backförmchen

 

Meine Hinweise

  • Statt Natron kann man auch einfach 1/2 TL Backpulver mehr verwenden.
  • Die Bananen kann man wunderbar mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern, mit einer Gabel ist es etwas aufwändiger und dauert länger.
  • Mein Freund isst diese Muffins am liebsten ohne Kuvertüre und einen Tag nach dem Backen, wenn sie schon etwas knautschig sind. Dann schmecken sie seiner Meinung nach am besten.

 

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Vertiefung eines Muffinblechs gut einfetten oder Papier-Backförmchen hineinsetzen.
  2. Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron und den Schokostückchen vermischen.
  3. Die Eier verquirlen, Zucker und das Öl hinzufügen und kurz vermischen.
  4. Die Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken, zur Eimasse geben und unterrühren. Zuletzt die Mehlmischung hinzufügen und kurz unterheben.
  5. Den Teig in die Blechvertiefungen einfüllen und im Backofen (Mitte, Umluft 160 °) 20-25 min. backen. Die Muffins aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  6. Die Kuvertüre in Stücke schneiden und im warmen Wasserbad unter Rühren schmelzen. Die Muffins in die Kuvertüre tauchen, etwas antrocken lassen und mit Zuckerblümchen oder -herzen verzieren.

 

TIPP

Diese Muffins eignen sich hervorragend für alle, die auf Milchprodukte allergisch reagieren. Anstelle von Joghurt oder Buttermilch lockern hier die Bananen den Teig auf.

 

Schoko-Banane-Muffins9

Please follow and like me:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *