Winterkuchen Schneeflocke – Ich wünsche Dir eine gute Reise…

sternkuchen6

Jeder Mensch hat einen Traum, etwas das er gerne erreichen möchte, erleben möchte oder sehen möchte. Sei es ein besonderer Abend mit einem Künstler, ein Bungee-Sprung oder eine Städtereise. Bei meiner besten Freundin ist es noch ein kleines bißchen anders. Sie träumt schon immer davon nach Grönland zu reisen, die Natur zu sehen und zu erleben, die Menschen und die Kultur kennenzulernen und natürlich die vielen ursprünglichen Schlittenhunde live und greifbar zu haben. Jeder wird sich jetzt fragen, wow, da isses doch super kalt, was macht man denn da? Aber für sie ist das das Größte und ich weiß, dass ihr Lampenfieber jetzt immer größer wird, da sie es kaum noch abwarten kann, endlich ihren Traum wahr werden zu sehen. Ich freue mich unglaublich für sie und wünsche ihr, dass dieses Erlebnis ein ganz besonderes für sie wird und natürlich so, wie sie es sich wünscht. Dazu gehören viele schöne Begegnungen, tolle Eindrücke, tolle Ausflüge auf dem Schlitten und natürlich das Abenteuer mit den Hunden. Ich bin schon heute gespannt was sie von ihrer Reise berichten wird und die Bilder und Erlebnisse werden sicherlich unglaublich beeindruckend sein. Meine Beste, ich wünsche Dir eine wunderbare Reise und eine unvergessliche Zeit. Nehme all die Eindrücke in Dich auf und genieße sie in vollen Zügen.

Anlässlich ihres 30. Geburtstags haben ihre Familie und Freunde überlegt, was das richtige Geschenk für sie wäre und sehr schnell war klar, dass wir alle gerne einen kleinen Beitrag leisten möchten, damit der Traum ein Stückchen näher rückt, so haben alle zusammengelegt und sie mit Reisetaschengeld beschenkt. Als kleine optische Beigabe zu dem Geschenk habe ich ihr eine leckere Schneeflocke gebacken. Dafür gibt es eine ganz wunderbare Backform von Nordic Ware, die ich nur empfehlen kann, sie ist aus Aluminiumguss und hat ein super schönes Design. Dazu passend habe ich dann bei Serendipity das passende Rezept gefunden, das ich Euch heute gerne vorstellen möchte:

http://www.serendipity-blog.de/weihnachtskuchen-schneeflocke/.

 

sternkuchen5

 

REZEPT – WINTERKUCHEN SCHNEEFLOCKE

 

Zutaten

150 g Rosinen

100 g Mandelstifte

2 cl Rum

250 g weiche Butter

250 g braunen Zucker

5 Eier

300 g Mehl

1 TL Backpulver

Abrieb von einer Zitrone

Abrieb von einer Orange

1 TL Zimt

1/2 TL gemahlener Kardamom

1 Prise Muskat

1 Prise Sternanis

1 Päckchen Vaniellezucker

1 Prise Salz

Icing in weiß

Essbaren Glitzer

 

Meine Hinweise

  • Der Kuchen hat eine eher feste Konsistenz, ist geschmacklich aber wirklich sehr gut. Er passt vor allem in die winterliche, weihnachtliche Jahreszeit, kommt aber auch immer dann gut an, wenn man einen würzigen Kuchen mag.
  • Damit man nicht viele unterschiedliche Gewürze zu kaufen braucht, kann man in diesem Fall hervorragend die Gewürzmischung Lebkuchengewürz verwenden, ich verwende davon ca. 1-1 1/2 TL.
  • Wer keine Rosinen mag (so wie ich 😉 ), kann diese natürlich auch weglassen. Ich verwende als Ersatz einfach mehr Mandeln. Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, aber auch etwas Marzipan könnte ich mir sehr gut vorstellen. Ich denke ich würde mit ca. 100g, gerieben arbeiten.
  • Bei dem Rum arbeite ich wie immer mit Strohrum.
  • Den Abrieb von Zitrone und Orange kann man entweder frisch oder verpackt verwenden, ich persönlich verwende hier den verpackten.
  • Zum Einfetten verwende ich keine Butter, sondern eine Sprühversion aus der Dose. Ich bin großer Fan davon, so kann man sehr gezielt und fein einfetten. Hiermit ist auch kein Mehl notwendig.
  • Das Icing und der Glitter sind das Tüpfelchen auf dem I, allerdings ein schönes Kann, aber kein Muss, der Kuchen sieht auch mit Puderzucker bestäubt sehr einladend aus.

 

Zubereitung

  1. Die Rosinen und die Mandelstifte mit dem Rum vermengen und mind. 20 Minuten ziehen lassen.
  2. Butter mit Zucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach hinzugeben. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und die Rum-Mischung unterheben.
  3. Die Kuchenform gut mit Butter fetten und mit etwas Mehl ausschwenken, so dass alles mit einem feinen Mehlüberzug bedeckt ist.
  4. Den Teig einfüllen und bei 180 °C ca. 50 Minuten backen.
  5. Vorsicht! Bei einer flacheren Form reduziert sich die Zeit um ca 10 Minuten!
  6. Nach dem Abkühlen stürzen und mit dem Icing und Glitter verzieren.

 

Lasst es Euch schmecken!

 

sternkuchen3

Please follow and like me:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *